Grenzerfahrung Iran – Aserbaidschan

Astara, Iran 11:22 Uhr: Wir fahren an der Grenzstation auf falscher Spur an der LKW-Schlange vorbei, passieren die Schranke, gehen auf der linken Seite die Stufen hoch ins kleine Büro: ein freundlicher Mann trägt Halter des Fahrzeugs ein, sowie das Kennzeichen. Wir bekommen eine Parkkarte und dürfen ein paar Meter vorfahren. Wir müssen zur Fuel … Mehr Grenzerfahrung Iran – Aserbaidschan

Verschiffung von Sharjah nach Bandar Abbas

Alles fängt mit dem Ticketkauf in Sharjah an. Weil wir auch unseren Benz verschiffen müssen, ist unsere Adresse Al Hili in Sharjah. Das Büro von Al Hili befindet sich in der Nähe des Sharjah Aquariums im Al Ikhlas Tower. Im Office sitzen wir dem Chef gegenüber, einem Inder, der uns erklärt, dass die Verschiffung ingesamt … Mehr Verschiffung von Sharjah nach Bandar Abbas

Dubai und ein kulinarischer Wellnesstag

Die Tage in Dubai sind gezählt – fast! Noch am Donnerstag nach der Visumerteilung für den Iran buchen wir die Überfahrt mit der Fähre, die uns von Sharjah nach Bandar Abbas bringen soll. Jetzt haben wir noch zwei Tage Zeit und was kann man da besser machen, als unsere letzten Erfolge (Rückgabe des Fuso Expeditionsmobils … Mehr Dubai und ein kulinarischer Wellnesstag

Reiseinfo für Overlander: Oman (Stand: 2018)

Die Informationen basieren auf eigenen Erfahrungen, die wir im Januar und Februar 2018 gesammelt haben. Der Oman hat uns bis zu diesem Zeitpunkt als Reiseland mit am besten gefallen. Es gibt so viele Reisende, die ebenfalls nur so schwärmen. Meer, Wadis, Wüsten und Berge – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wir haben nur einen … Mehr Reiseinfo für Overlander: Oman (Stand: 2018)

Omans Exklave: Musandam

Am Abend erreichen wir den Grenzposten an der Küste. Ausreise aus VAE Wir fahren am Zollgebäude, das sich auf der Ausreiseseite befindet, vorbei, parken den Benz vor der Schranke und stehen im Gebäude der Passkontrolle. Ein Beamter schickt uns ohne Fahrzeug zurück zum Zoll. Der Zoll will aber das Auto sehen, also müssen wir wieder … Mehr Omans Exklave: Musandam

Klettern und Klettersteig im Oman

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, im Oman zu klettern. Leider hatten wir dazu gar nicht so viel Zeit, wie wir uns das gewünscht hätten, weil das Land ingesamt viel schöner war, als wir uns das vorgestellt haben – unglaublich facettenreich. Der Kletterspot Wadi Dayqah hat uns sehr gut gefallen: zahlreiche Kletterrouten an beiden Wänden, so dass man … Mehr Klettern und Klettersteig im Oman

Man-OMAN

Der Oman ist das bisher vielfältigste Land, das wir bereist haben. Ein Traumland zum Überwintern, findet man hier doch alles, was das Herz begehrt: Wadis, Wüste, Berge und Meer. Das Monatsvisum war viel zu kurz und hätte uns das Iran-Visum für mich nicht so viel Ärger gemacht, hätten wir das Land noch länger genießen können. … Mehr Man-OMAN

Abu Dhabi und die Überraschung mit der plötzlich eingeführten Mehrwertsteuer

Am 01.01.2018 verlassen wir den Strand am Jumeirah Beach und folgen der E11 sowie E12 nach Abu Dhabi. Dabei fahren wir an dem schönen Gebiet mit den Mangroven vorbei; Südseefeeling kommt auf! Die Stadt Abu Dhabi besteht ja aus einer Insel und das Emirat erschließt gerade die Inseln drum herum sowie noch viele andere vor … Mehr Abu Dhabi und die Überraschung mit der plötzlich eingeführten Mehrwertsteuer

Dubai – Luxus, Luxus, modernste Architektur, Luxus!

Wenn man den Hafen von Sharjah Richtung Südwesten verlässt, erreicht man das Emirat, für das heute die Vereinigten Amerik…. äh… Arabischen Emirate bekannt ist: Dubai! Beim Anblick der Wolkenkratzer und der vielen schönen Villen muss man erst mal kurz innehalte und überlegen, wo man sich eigentlich gerade befindet. Ach ja, auf der Arabischen Halbinsel! Es … Mehr Dubai – Luxus, Luxus, modernste Architektur, Luxus!

Einreise mit dem Benz in die V.A.E. (Sharjah)

Nach der Nacht mit den Kühlkoffern um uns herum sind wir mäßig ausgeruht, als wir gegen 11:45 Uhr (inklusive Zeitumstellung von +30 Minuten) mit etwas Verspätung den Hafen von Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate erreichen. Wir fahren als erster unser Fahrzeug von der Fähre und parken ihn direkt gegenüber an der Mauer – wir sollen warten. … Mehr Einreise mit dem Benz in die V.A.E. (Sharjah)

Bandar Abbas und eine nervenaufreibende Verschiffung in die VAE

Oder: Warum einfach wenn’s auch kompliziert geht? Es ist Montag, der 25.12.2017, 11:30 Uhr: wir stehen mit dem Benz am Hafeneingang von Bandar Abbas im Süden Irans. Der Tag war anders geplant: Eigentlich wollten wir unsere Visa verlängern, eigentlich, denn erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Und so stehen wir also am Eingang … Mehr Bandar Abbas und eine nervenaufreibende Verschiffung in die VAE

Bandar Abbas und die Visa-Verlängerung

Bei Zahedan fahren wir eine Spitze in Richtung Kerman, biegen jedoch hinter Baravat auf die 91 nach Bandar Abbas ab. Beim Dorf Dehbarky befinden sich Metzger links und rechts der Straße. Ziegen werden gerade beiderseits der Straße geschlachtet; das Blut läuft die Straße herunter. Neben den geschlachteten Ziegen stehen immer noch drei oder vier Lebende … Mehr Bandar Abbas und die Visa-Verlängerung

Die Wüste Lut: Kal(o)uts, Sand und me(e/h)r

Von Kerman aus folgen wir der Beschilderung nach Shahdad, der letzten Oase vor der Wüste. Jetzt hört sich Oase so verträumt an, aber es ist ein kleiner Ort, wie die vielen anderen auch, mit vielen Miniläden und.. deswegen Oase, mit vielen Palmen. Hier sollte man die letzte Möglichkeit zum Tanken nutzen, wenn man sich länger … Mehr Die Wüste Lut: Kal(o)uts, Sand und me(e/h)r

Ein bisschen SPA(ß) muss sein – Von der Seidenstraße zu den Canyons

Als erstes schauen wir uns Kandovan (nahe Täbris/Tabriz) an. Es handelt sich um einen Ort mit hinkelsteinartigen Häusern, für deren heutige Erscheinung maßgeblich Erosion, Verwitterung und menschliches Eingreifen verantwortlich sind. Es ist wie in einem Museumsdorf, nur dass die Menschen hier noch richtig leben. Als wir durch die engen steilen Gassen gehen, läuft uns Blut entgegen. … Mehr Ein bisschen SPA(ß) muss sein – Von der Seidenstraße zu den Canyons

Auftakt Iran: Grenzübertritt und erste Eindrücke

Es ist bereits kurz vor 15:30 Uhr, als wir den mächtigen Ararat im Osten der Türkei passieren. Es ist nicht mehr weit bis in den Iran. Da fällt uns siedendheiß ein, dass wir noch russischen Vodka dabei haben. Eine Flasche haben wir in Albanien verschenkt, aber für die zweite Flasche gab es bisher keinen Anlass. … Mehr Auftakt Iran: Grenzübertritt und erste Eindrücke

Das E-Visum für den Iran

Wenn man in den Iran reisen möchte, benötigt man ein Visum. Als ich mich mit der Beantragung des Visums für den Iran beschäftigte, stieß ich auf die Möglichkeit, dieses online zu beantragen. Als Reisende begrüße ich diesen Fortschritt sehr. Meine Recherche im Internet brachte das Ergebnis, dass bisher niemand gute Erfahrungen mit dem elektronischen Visumsverfahren … Mehr Das E-Visum für den Iran

Türkei die Zweite: Quer durchs Land

Letztes Jahr hatten wir bereits eine Runde durch die Türkei gedreht, waren an beiden Küsten, in Pamukkale sowie Kappadokien. Dieses Mal wollen wir mitten durch. Angefangen haben wir in Istanbul Was in Griechenland nicht geklappt hat, holen wir in Istanbul nach: unsere Iran-Visa! Das ist eine Story für sich und folgt bald im separaten Beitrag. … Mehr Türkei die Zweite: Quer durchs Land

Gülück gehabt: Türkei bereisen, wenn sonst keiner will

Wir haben’s ein bisschen eilig: wir wollen uns mit Can und Esila in Bodrum treffen, also müssen wir uns jetzt ein bisschen ranhalten. Wenn man von Rumänien nach Bulgarien einreist hat man das Gefühl, man befände sich in Spanien. Es ist viel sauberer als in Rumänien und die Schwarzmeerküste ist gesäumt von Städten mit vielen … Mehr Gülück gehabt: Türkei bereisen, wenn sonst keiner will

Auf in die Ukraine

Wir haben uns lange Gedanken darüber gemacht, wie unsere weitere Route nach dem Besuch von Sankt Petersburg aussehen könnte. Ursprünglich hatten wir geplant, über das Baltikum in den Süden zu fahren. Aber uns gefiel es so gut in Russland, dass wir länger bleiben wollten. Zudem hatten wir ja einige Tage damit zugebracht, eine russische Haftpflichtversicherung … Mehr Auf in die Ukraine

Das Problem mit der fehlenden Migrationskarte

Wenn man mit einem Visum nach Russland einreist, bekommt man immer … IMMER eine Migrationskarte, eine Art Registrierungszettel, den man auf gar keinen Fall verlieren darf. Nur wir nicht. Irgendwie haben wir es geschafft, ohne diesen so wichtigen Zettel nach Russland einzureisen. Normalerweise wird an der Grenze ja alles doppelt und dreifach kontrolliert. Bei uns … Mehr Das Problem mit der fehlenden Migrationskarte

Die Krux mit der russischen SIM-Karte

Wir haben mal wieder einen schönen Übernachtungsplatz gefunden: am Peipussee, der an der estländisch-russischen Grenze liegt. Wir parken in respektvollem Abstand, aber dennoch gut sichtbar von einem Grenzposten entfernt. Häufig sieht man an solchen Grenzgebieten ein Warnschild, dass man diese Gebiete nicht ohne „Permission“ betreten darf. In Russland gibt einige solcher Gebiete, in die man … Mehr Die Krux mit der russischen SIM-Karte

„Lust auf ein bisschen Abenteuer?“ – Vom Helfer zum Geholfenen

Ursprünglich wollten wir nur über Sankt Petersburg ins Baltikum und dann weiter Richtung Süden. Nach Sankt Petersburg nahe der Grenze zu Estland überlegen wir es uns spontan anders: Russland gefällt uns soooo gut, dass wir länger bleiben wollen. Außerdem haben wir so viel Zeit und Geld in Visa und Osago (russische Haftpflichtversicherung) investiert, da muss … Mehr „Lust auf ein bisschen Abenteuer?“ – Vom Helfer zum Geholfenen

Sankt Petersburg und von russischen Autofahrern

 Am 26. April 2016 durchfahren wir die Stadtgrenze von Sankt Petersburg. Alex hat es sich auf dem Beifahrersitz gemütlich gemacht; es ist mein Fahrtag (wir wechseln uns ja konsequent ab). Ich muss mit dem großen Fusel durch den Stadtverkehr. Im Internet liest man viele schreckliche Sachen über russische Autofahrer: riskante Überholmanöver, überhaupt zu schnelles Fahren … Mehr Sankt Petersburg und von russischen Autofahrern

Eine russische Kfz-Haftpflicht für den Fusel

Wir sind in Russland, stehen aber ohne Versicherung da. Das „RUS“ zeigt, dass unsere grüne Versicherungskarte nicht für Russland gilt. Bei der Grenzüberschreitung hat es niemanden interessiert, ob wir haftpflichtversichert sind, obwohl eine solche Versicherungspflicht in Russland besteht. Bis vor ein paar Jahren wurde das sogar akribisch kontrolliert; hatte man keine Versicherung, musste man an … Mehr Eine russische Kfz-Haftpflicht für den Fusel

ÜberRUSSIANde Grenzerfahrung

Am Samstag, den 23. April 2016 stehen wir wegen der Einfuhrbestimmungen vorsichtshalber mit fast leerem Kühlschrank um 12:30 Uhr an der finnisch-russischen Grenze bei Vaalimsa/Seleznevskoye. Den finnischen Grenzbereich haben wir schnell passiert: Alex und ich müssen aus dem Auto aussteigen, der Grenzbeamte will uns kurz sehen und dann dürfen wir auch schon weiterfahren. 4 km … Mehr ÜberRUSSIANde Grenzerfahrung

Auf nach Helsinki und: Visaanträge für Russland

Wer garantiert Rentiere auf der Straße sehen will, muss nur die 843 an der russischen Grenze entlangfahren: hier gibt es einige Rentierfarmen. In Lappland bzw. in der nördlichen Hälfte Finnlands wird noch die Rentierzucht betrieben. Teilweise sind sie komplett domestiziert, teilweise halbdomestiziert, das heißt, sie laufen frei herum, aber der Rentierzüchter guckt ab und zu mal nach seinen … Mehr Auf nach Helsinki und: Visaanträge für Russland

Mutianyu – Auf der Mauer, auf der Lauer

Wir müssen sehr früh aufstehen: 5:15 uhr, denn für 6 Uhr ist das Taxi bestellt, das uns zur Dongzhimen Metrostation fahren soll. Ich versuche dem Taxifahrer klarzumachen, dass ich zum Busbahnhof in der Nähe Dongzhimen Station will, um mir den 10minütigen Fußmarsch zu sparen, aber leider kennt er den Busbahnhof nicht oder die Sprachbarriere ist der Grund. Jedenfalls … Mehr Mutianyu – Auf der Mauer, auf der Lauer