Odyssee Teil 6: Was mit unserem Fuso Canter 4×4 geschah

Vor dem Kauf des Fuso Canter 4×4 haben wir das Netz durchstöbert und nach Prospekten, technischen Details und vor allem Erfahrungsberichten von Reisenden zu Fahrzeug und Fahrzeugbauern gesucht. Gefunden haben wir nur überschwängliches Marketingmaterial der beiden Hersteller (Fuso und Aufbauer) sowie positive Erfahrungsberichte von den Fuso-Eigentümern. Heute wissen wir: Man spricht nicht schlecht über sein Eigentum, … Mehr Odyssee Teil 6: Was mit unserem Fuso Canter 4×4 geschah

Unser neues Heim: Fahrzeugaufbereitung (5)

Er ist fertig, der Benz! Wir auch, aber im anderen Sinne :). Es hat nun doch länger gedauert, das Puzzle, das uns der letzte sogenannte „Fahrzeugbauer“ hinterlassen hat, zusammenzustellen. Der neue Fahrzeugbauer musste sich komplett neu reindenken. Zu allem Übel waren die angefertigten Gewerke offensichtlich nicht in Ordnung. Unter anderem war der Unterfahrschutz als zu … Mehr Unser neues Heim: Fahrzeugaufbereitung (5)

Unser neues Heim: Ausbau der Kabine (IV)

24. Juni 2016: Endlich fertig! Wir haben den Ausbau der Kabine abgeschlossen, daher folgt hier der letzte Beitrag zum Ausbau unserer Kabine: Lackierung der Kabine Eine Arbeit, die ich nie wieder machen möchte! 🙂 Und nicht nur wegen des berauschenden Geruches des Lacks… Da die Kabine ohnehin etwas durch Geäst zerkratzen wird, entscheiden wir uns, auf … Mehr Unser neues Heim: Ausbau der Kabine (IV)

Eine Hochzeit auf vier Rädern und: „Elchtest“- Benzy gibt Pfötchen

Verheiratung 6. Mai 2017 – Es ist soweit: die Kabine kann mit Benzy verheiratet werden! Dazu muss aber erst mal einer zum anderen, denn die Kabine steht ganz woanders als Benzy. Also holen wir den Benz im Süden Deutschlands ab und fahren rund 90 km zur Kabine. Diese Fahrt ist ruppig, hat doch Benzy zu … Mehr Eine Hochzeit auf vier Rädern und: „Elchtest“- Benzy gibt Pfötchen

Unser neues Heim: Ausbau der Kabine (III)

Jetzt ist schon Mai – wie die Zeit vergeht! Wir wurden schon gefragt, ob denn alles ok sei, weil keine Beiträge mehr folgten. Seit März haben wir nur Fotos auf Facebook veröffentlicht, um wenigstens den aktuellen Stand zu dokumentieren. Die Zeit für den Blog hatten wir einfach nicht. Wir wollen ja wieder los…. Während wir Ende … Mehr Unser neues Heim: Ausbau der Kabine (III)

Unser neues Heim: Fahrzeugaufbereitung (4)

Nicht nur in der Kabine hat sich etwas getan, nein, auch am Fahrgestell wurde weiter gearbeitet. Inzwischen haben wir den Hof von 4wheel24 fluchtartig verlassen und der Benz steht beim neuen Fahrzeugbauer: Felgen und Reifen Lange haben wir gelesen, gefragt und uns unsere eigenen Gedanken gemacht um die „richtigen“ Reifen auszuwählen. Als wichtigsten Punkt fanden wir die … Mehr Unser neues Heim: Fahrzeugaufbereitung (4)

Unser neues Heim: Ausbau der Kabine (II)

In den letzten Wochen hat sich an der Kabine einiges getan. Inzwischen haben wir den Hof von 4wheel24 fluchtartig verlassen und bauen weiter alleine in einer herrlich beheizten Werkstatt bei Micha im Süden Deutschlands. Die Halle hat eine Fußbodenheizung und ist sauber – alles ganz anders als bei 4wheel24, wo wir wegen der geringen Heizleistung … Mehr Unser neues Heim: Ausbau der Kabine (II)

Unser neues Heim: Ausbau der Kabine (I)

Nachdem die Leerkabine nun in der Halle steht und wir die Abmessungen überprüfen können, können wir endlich alles bestellen und mit dem Innenausbau beginnen. Über die einzelnen Baustellen werde ich später noch detaillierter schreiben für die, die ein ähnliches Projekt vorhaben, da wir unheimlich viel über die zu verbauenden Materialien, Kleber usw gelernt haben. Heckgarage: … Mehr Unser neues Heim: Ausbau der Kabine (I)

Unser neues Heim: Die Leerkabine ist fertig!

Als im November 2016 feststand, dass wir bei Tobias von 4wheel24 (können wir nicht empfehlen) nicht nur Benzys Fahrgestell aufpeppen, sondern auch über ihn die Wohnkabine bestellen können, zurrten wir die ohnehin schon erstellten Pläne einer Wohnkabine fest: Abmessungen (Außenmaße): 550 cm (Länge) x 245 cm (Breite) x 230 cm (Höhe) Material: 60mm GFK Wände  (außen … Mehr Unser neues Heim: Die Leerkabine ist fertig!

Unser neues Heim: Fahrzeugaufbereitung (3)

4. Dezember – 22. Dezember 2016 Vorbereitung zum LKW-Führerschein Da Benzy schwerer werden wird als 7,49 Tonnen (wir rechnen so zwischen 8,5 bis 9 Tonnen) kommen wir nicht drumherum, einen LKW-Führerschein (ab 7,5 Tonnen) zu machen. Dafür sind aber kleinere Hürden zu nehmen: Erste-Hilfe-Kurs Check beim Augenarzt Check über allgemeinen Gesundheitszustand beim Allgemeinmediziner Passbilder & … Mehr Unser neues Heim: Fahrzeugaufbereitung (3)

Unser neues Heim: Fahrzeugaufbereitung (2)

17. November bis 3. Dezember 2016 Fahrgestell Die hinteren Federpakete werden für die Luftfederung vorbereitet. Dazu werden die oberen Federblätter (Schwerlastlagen) entfernt. Die Hinterachse wird um weitere 8cm angehoben, Alex sägt die Distanzblöcke zu. Die Briden (Haltebolzen) müssen länger werden und werden deshalb erneuert. Das Fahrgestell ist nun fertig mit Brantho-Korrux 3in1 lackiert: in einem schönen Nova-Grau. Als … Mehr Unser neues Heim: Fahrzeugaufbereitung (2)

Unser neues Heim: Fahrzeugaufbereitung (1)

Ich habe lange überlegt, wie ich die Fahrzeugaufbereitung am besten darstellen kann. Um Euch zeitnah über die derzeitigen Arbeiten informieren zu können, habe ich mich dazu entschlossen, einigermaßen wochenweise zu berichten. Damit habt Ihr auch gleich ein Bild über die zeitliche Komponente, was den Fahrzeugbau betrifft. Tag 1, 3. November 2016: Aufbau runter und waschen … Mehr Unser neues Heim: Fahrzeugaufbereitung (1)

Auf der Suche nach einem neuen Basisfahrzeug

Nachdem Fabian Heidtmann leider kein Fahrzeug für uns hat, fahren wir in die Nähe von Hannover zur Messe Adventure-Northside. Dort treffen wir uns mit dem Zebra-Fuso von Harriet und Olly. Unter anderem lernen wir hier Tobias von 4wheel24 (können wir nicht empfehlen!!!) kennen. Wir erklären, dass wir so schnell wie möglich ein neues Fahrzeug bauen lassen … Mehr Auf der Suche nach einem neuen Basisfahrzeug

Was wird’s denn? – Überlegungen zum passenden Basisfahrzeug

Eine gute Frage… Wenn man mit dem Gedanken schwanger geht, ein Basisfahrzeug zu kaufen, muss man sich die Frage stellen, was man eigentlich damit machen möchte. Was ist einem wichtig (zB: Für wie viele Personen? Wohin möchte man reisen und wie lange bin ich wie weit von wichtigen Versorgungspunkten entfernt? Welchen klimatischen Bedingungen ist das … Mehr Was wird’s denn? – Überlegungen zum passenden Basisfahrzeug

Zurück in Deutschland

Unseren ersten Eindruck von Deutschland nach fast einem Jahr Abwesenheit können wir kurz zusammenfassen: Stau, Stau, … kein Netz …, STAU! Die Baustellen haben sich gar nicht großartig verändert. Im Grunde haben sie sich vielleicht etwas verschoben, aber man steht immer noch an den gleichen Stellen wie vor einem Jahr. Wieso baut man eigentlich überall gleichzeitig … Mehr Zurück in Deutschland

Odyssee Teil 4 – Abgeschleppt in Rumänien: 3,50 m + 1,20 m = fast 4,50 m! (Oder: Was nicht passt, wird passend gemacht!)

Mitten in der Nacht um Punkt 3 Uhr klopft es laut an der Tür. Wir schrecken aus dem Schlaf hoch. Der Abschlepper ist da, obwohl wir dem Dispatcher gegenüber deutlich gemacht haben, dass wir Zeit haben und getrost bis zum nächsten Tag warten können! Ein gebürtiger Spanier zusammen mit dem jungen Mann von vorhin stehen … Mehr Odyssee Teil 4 – Abgeschleppt in Rumänien: 3,50 m + 1,20 m = fast 4,50 m! (Oder: Was nicht passt, wird passend gemacht!)

Odyssee Teil 3 – Grenzmarathon im Schneckentempo

Der kürzeste Weg für uns nach Rumänien wäre der Weg über die transnistrische Grenze gewesen. Transnistrien ist aber eine abtrünnige Republik, bei der man nicht so genau weiß, was einen bei der Grenzabfertigung erwartet. Außerdem kann Viktor uns nicht über das Grenzgebiet abschleppen, weil er seine Papiere nicht dabei hat. Wir müssen es also aus … Mehr Odyssee Teil 3 – Grenzmarathon im Schneckentempo

Odyssee Teil 2 – Abgeschleppt: In einer Nacht- und Nebelaktion durch die Ukraine

Alex will möglichst früh los, damit wir so viel Strecke wie möglich machen können. Als wir am Morgen gegen 10 Uhr loswollen, knallt es mehrmals im Differential, es ruckelt ständig beim Fahren – und zwar bei jeder Umdrehung der Räder. Wir kommen gerade noch durch das Dörfchen, hinter dem wir übernachtet haben, und bleiben direkt … Mehr Odyssee Teil 2 – Abgeschleppt: In einer Nacht- und Nebelaktion durch die Ukraine

Odyssee Teil 1 – Kiew und ein komisches Geräusch 

Es ist so viel passiert, dass wir die letzten Tage Revue passieren lassen mussten und gemeinsam diskutiert haben, was eigentlich passiert ist und wieviel Glück wir teilweise gehabt haben. Die folgenden Beiträge, die die Geschehnisse von nur 4 Tagen wiedergeben, sind für uns so ausführlich, damit wir immer nachlesen können, was wir durchgemacht haben :). … Mehr Odyssee Teil 1 – Kiew und ein komisches Geräusch 

Abschied vom Tikro und Einzug in den Fuso Canter

Es ist Montag, der 19. Oktober 2015. Die Sonne strahlt. Mindestens genauso strahlen wir, als wir unser neues Heim, den Fuso Canter 4×4, beziehen. Stolz steht er frisch geputzt vor der Werkshalle der Firma Woelcke in Heimsheim und begrüßt uns mit seinem freundlichen Lächeln. Aber der Reihe nach: Am Morgen um 8:00 Uhr hatten wir … Mehr Abschied vom Tikro und Einzug in den Fuso Canter

September 2015 – Der Fuso wird….bald fertig

Die letzten drei Tage haben wir bei der Firma Woelcke verbracht. Das nette Team hat uns viele Fragen zu unseren Wünschen gestellt und vieles möglich gemacht, was wir uns vorgestellt haben. Ein grosses Thema war die Heizung und Warmwasserversorgung. Die Eberspächer Hydronic M10 ist eigentlich als Zusatzheizung bzw. Standheizung gedacht, aber wir wollen sie als … Mehr September 2015 – Der Fuso wird….bald fertig

Vom Verkauf des Tikro – Der kleine Graue sucht neue Bewohner

Unser neuer Großer entwickelt sich prächtig; er wächst und gedeiht, wird größer und kann bald aus dem Nest in Heimsheim in die große weite Welt geführt werden. Immer, wenn wir bei Herrn Woelcke am Abend vor unseren Gesprächen anreisen und unsere Nasen an dem durchsichtigen Rolltor der Werkstatt plattdrücken, lächelt uns der Fuso Canter an, … Mehr Vom Verkauf des Tikro – Der kleine Graue sucht neue Bewohner

August 2015 – Der Möbelbau läuft an

Im Heck wird die Rundsitzecke hoch eingebaut, so bekommen wir einen großen Stauraum und unter dem Tisch passt der Wassertank mit etwa 300Liter. Es wird eine Überraschung, wie groß er dann wirklich wird;-) Vor dem Alkoven kommt rechts unten ein Kleiderschrank und direkt darüber der Kompressorkühlschrank Bigcruiser von Kissmann. Links vor dem Alkoven, kommt der … Mehr August 2015 – Der Möbelbau läuft an

April 2015 – Einzelbereifung, Zwischenrahmen, Polster

Die Felgen sind schon mal da! Der Umbau auf Einzelbereifung war eigentlich mit den Michelin XZL 255/100R16 geplant. Wir wollten einen Geländereifen haben, der eine gute Traktion bietet. Der XZL hat aber nur eine Lastindex von 126k mit der Zusatzkennung 134J, was bedeutet, dass er max. 3.400kg je Achse bzw. bei einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf 100km/h 4.200kg … Mehr April 2015 – Einzelbereifung, Zwischenrahmen, Polster

Die Suche nach dem richtigen Fahrzeug für uns

Nun ist der Tikro aber so gar nicht Schlechtwege, geschweige den Offroad-tauglich und wird uns auch in den „richtig“ kalten Ländern schnell einfrieren. Das Fahrerhaus ist nicht isoliert und die S4 Fenster sind auch nicht alltagstauglich. Nicole schlug einen Bully vor, um ganz romantisch zu verreisen. Daraus wurde dann aber auch nichts, weil wir mal aufgezählt … Mehr Die Suche nach dem richtigen Fahrzeug für uns

Unser kleiner Grauer – Seitz Tikro 1LB1- bis Oktober 2015

Bisher sind wir mit einem Seitz Tikro L1B, auf einen Peugeot Boxer 3.0l mit 157PS, aus dem Jahre 2008 unterwegs. Mit 6.3m Länge und 2m Breite schön wendig und flink. Er hat ein großes Heckbett (150×200), eine Nasszelle mit Dusche, Waschbecken und Thetford C-200 (17l Tank) Toilette, einen 125l Dieseltank, 100L Frischwassertank, 80L Abwasser, Truma C4 Heizung … Mehr Unser kleiner Grauer – Seitz Tikro 1LB1- bis Oktober 2015