Capo Carbonara – ohne Spaghetti

Wir stehen spät auf; der Parkplatz ist bereits voll. Alex hüpft kurz ins Wasser. Ich bin wählerisch: ich will Sandstrand und einen unsteinigen Weg ins Wasser bitte. Wir fahren also weiter nach Villasimius und dort zur Capo Carbonara. Auf dem Weg halten wir bei einem Obsthändler, der rechts auf einem Parkplatz steht und kaufen ordentlich ein. So viel, dass uns das Gekaufte sogar bis zum WoMo getragen wird :). Aber es ist erstklassiges Obst! An der Capo Carbonara halten wir direkt am Strand und gehen erst mal klettern.

Wir laufen in FlipFlops nach links zu einem ehemaligen Granitsteinbruch direkt am Meer. Die Schlappen sind wenig geeignet, um über die großen Granitsteine bis zum Kletterspot zu laufen. Die Aussicht ist mal wieder grandios und der Stein griffig.

Capo Carbonara Kletterei Capo Carbonara Klettern Capo Carbonara

Wir klettern ein paar Routen und gehen zum WoMo. Wir haben Hunger, es ist bereits Abend. Heute gehen wir mal wieder essen. Wir gehen die Sandpiste hoch und sind unschlüssig, ob wir wirklich den ganzen Weg bis zum Hafen laufen wollen. Der Himmel sieht verdächtig dunkel aus. Wir gehen zurück und fahren mit dem WoMo. Woir halten an dem ersten Restaurant auf der linken Seite. Laufen erst noch durch den Hafen und gehen dann ins Restaurant. Wir sitzen draußen auf der Terrasse und haben einen tollen Blick auf den Hafen im Sonnenuntergang.

Hafen bei Sonnenuntergang


Gib Deinen Senf dazu, Feedback ist uns wichtig!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.